Fronleichnamskonzert am „Tag der Familie“

Zu den Fotos

Das traditionelle Fronleichnamskonzert, das immer auch als „Dankeschön“  an die Gramastettner/-innen für ihre Spenden am „Tag der Blasmusik“ gedacht ist, fand heuer bereits das vierte Mal im Rahmen des „Tages der Familie“ statt, der jedes Jahr von der Marktgemeinde Gramastetten veranstaltet wird.

Bei Kaiserwetter par excellence mit Schwimmbadtemperaturen war der Marktplatz nach der Fronleichnamsprozession doch relativ rasch „bumvoll“ und einigen unbeschwerten Stunden stand somit nichts mehr im Wege.

Kpm. Manfred Kapeller und seine Musiker/-innen boten wieder ein hörenswertes Konzert mit schmissigen Melodien und Rhythmen, die dem Publikum sichtlich ins Ohr gingen.

Im Anschluss daran präsentierte sich erstmals das „Brasshouse-Orchester“ der Öffentlichkeit. Dieses Ensemble (Trompete/Posaune/Tenor-Sax/ Bariton-Sax/Tuba/Schlagwerk) – die „jüngste“ Formation des MV FM Gramastetten – besteht aus sechs „gestandenen“ Musikern, die ihr Instrument bereits ziemlich perfekt beherrschen.  Diese Form der musikalischen Unterhaltung wurzelt (no na) in Amerika, ist bei uns zwar  noch nicht so richtig verbreitet, hat aber in Gramastetten ein kräftiges Lebenszeichen von sich gegeben und wurde dementsprechend beklatscht. Wir freuen uns schon auf den nächsten Auftritt.     

Während also das Publikum im Freien von musikalischen Klängen „verzaubert“ wurde, zeigte im Musikprobenraum der Zauberer „Giovanni di Gramastetto“ ([Alt]Musikkamerad Hans Singer) seine magischen Künste.

Bei Spiel und Spaß für Kinder, Jugendliche und Erwachsene verging die Zeit eigentlich wie im Flug und so fand diese vergnügliche Veranstaltung um ca. 14.30 Uhr ihr Ende. 


Text/Bilder: Wolfgang Schneider, MV FM Gramastetten, Medienreferent