Zu den Fotos

Zuerst wurde noch eine Stunde lang fleißig geübt (die nächsten Termine werfen bereits ihre Schatten voraus – 7. Jänner „Radio OÖ. Frühschoppen“,  20. Jänner „Klangfeuer-Ball“), aber nach der Pause gehörte der Taktstock für einige zünftige Märsche dem ehemaligen Kapellmeister dieses Klangkörpers. 

MV-Obfrau Riki Pammer überreichte dem Jubilar als Geburtstagspräsent ein Körberl mit einer exquisiten Biercollage sowie einer zusätzlichen Aufmerksamkeit und für seine Gattin  als kleines Dankeschön  einen wunderschönen Orchideenstock.    

Hans Pertlwieser war seit 1950 (ab dem 13. Lebensjahr) aktives Mitglied der Musikkapelle, trat 1964 auch der Postmusik Linz bei (deren Kapellmeister er seit 1974 bis 1990 war) und wurde 1979 Kapellmeister der Musikkapelle Gramastetten, die er zehn Jahre musikalisch leitete. 1991 wurde er im Rahmen der Generalversammlung zum „Ehrenkapellmeister“ ernannt.

Neben etlichen Ehrungen vonseiten des OÖ. Blasmusikverbandes wurde Hans Pertlwieser für seine Verdienste um das Feuerwehrmusikwesen mit dem Feuerwehr-Verdienstkreuz ausgezeichnet. Sein vielseitiges musikalisches Wirken (Blasmusik, Volksliedpflege, Kirchenchor etc.) wurde am 17. Oktober 1988 vom damaligen Landeshauptmann Dr. Josef Ratzenböck mit der Ernennung zum „Konsulenten für Musikpflege“ belohnt.     

Obwohl seit den 90er-Jahren im großen Orchester nicht mehr tätig, wirkt Hans Pertlwieser nach wie vor in kleineren Gruppen musikalisch mit (Geburtstage, Begräbnisse, sonstige Anlässe…). Eigentlich ist er daher bis heute ein ziemlich aktives Mitglied des Musikvereins… 

Die Musikkolleg/-innen bedanken sich bei Hans noch einmal ganz herzlich für sein Engagement im und für den Verein und wünschen weiterhin alles Gute, vor allem „g’sund bleib’m“.  

Text/Bilder: Wolfgang Schneider, Medienreferent MV FM Gramastetten